Fürst Johannes

Fürst Johannes von Thurn und Taxis wurde am 5. Juni 1926 auf Schloss Höfling bei Regensburg geboren. Er war ab 1982 der 11. Fürst von Thurn und Taxis. Fürst Johannes war der älteste Sohn von Fürst Karl August (1898 - 1982) und Fürstin Maria Anna von Braganza (1899 - 1971). Er besuchte in Regensburg Volksschule und Gymnasium. Da sein Vater ein entschiedener Gegner des Nationalsozialismus war, verboten ihm seine Eltern, in die Hitlerjugend einzutreten.

Sein Großvater Fürst Albert I. (1867 – 1952) hatte seinen Enkel Johannes testamentarisch zum Universalerben eingesetzt. Um seiner künftigen Aufgabe gewachsen zu sein, machte Johannes von Thurn und Taxis in Nürnberg eine Banklehre.

Am 30. Mai 1980 heiratete er Gloria Gräfin von Schönburg-Glauchau auf Schloss St. Emmeram in Regensburg. Aus der Ehe gingen die drei Kinder Prinzessin Maria Theresia (geboren 1980), Prinzessin Elisabeth (geboren 1982) und Fürst Albert II. (geboren 1983) hervor. Fürst Johannes starb am 14. Dezember 1990.